57:50 Arbeitssieg in Hannover

Samstag waren wir zu Gast bei der Bundesliga Reserve von Hannover United. Trotz unserer Favoritenrolle wurde es wie zuvor erwartet eine enge Kiste. Zwar starteten wir druckvoll in die Partie, doch der Gastgeber ließ sich davon nicht beeindrucken. Sie hatten nach kurzer Findungsphase immer wieder die passende Antwort parat. Das erste Viertel konnten wir dennoch mit 15:11 für uns entscheiden. Während uns im zweiten Abschnitt etwas das Wurfglück ausblieb, nutzten die Hausherren ihre sich bietenden Chancen eiskalt aus. Sie gewannen immer mehr an Selbstbewusstsein und drehten das Spiel. Zur Halbzeit lagen wir plötzlich mit 31:26 im Hintertreffen. Wir waren sichtlich enttäuscht über den Spielverlauf, doch versuchten nun positiv nach vorne zu schauen und an unsere Stärken zu glauben. Diese Einstellung war der Schlüssel zum Erfolg.

Mit einem erfolgreichen Dreier durch Sören Müller zu Beginn des dritten Viertels kamen wir fulminant zurück. Es dauerte nicht lange bis wir uns die Führung zurückholen konnten. Doch die starken Hannoveraner ließen sich immer noch nicht abschütteln und kamen zwischendurch auch immer noch zu Punkten. Die 41:39 Führung zum Abschluss des dritten Viertels sollte dann jedoch die letzte sein für die Hausherren. Im letzten Spielabschnitt übernahmen wir dann die volle Kontrolle des Spiels. Wir fanden nun zu unserem gewohnten Rhythmus und ließen uns die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Mit 57:50 fuhren wir den nächsten Erfolg ein. Souverän ist anders, doch in erster Linie zählen die 2 Punkte.

Erfreuliche Nachrichten gab es dann noch aus Rahden. Mit einem 59:52 Sieg gegen die bis dato ungeschlagenen Hot Rolling Bears aus Essen konnten sie die Tabellensituation nun völlig ausgeglichen gestalten. Mit Rahden, Essen und uns stehen gleich drei Teams punktgleich an der Spitze. Es bleibt also spannend.

Nun steht uns ein spielfreies Wochenende bevor, ehe wir am 30.11.2019 die RBC Köln 99ers zu Gast im Josef Dome haben 🏀

Text: Jens Wibbelt
Foto: Simon Brandt